Assisi

Franziskanischer Impulstag

Daheim ist da, wo es am schönsten ist! Aber was ist denn so schön an Heimat? Die Umgebung? Oder hat es mit den Menschen und meinem Beziehungs-netz zu tun, wenn in mir heimatliche Gefühle hochkommen? Oder vielleicht doch, dass ich ein Heim mein Eigen nenne, bzw. "behaust" bin, wie die Schnecke?

In der mobilen Gesellschaft von heute sind wir vielfältig unterwegs, kommen "heim" und brechen wieder auf. Was macht mein "Zuhause" aus - materiell aber auch spirituell?

Für Franziskus war sein Leib bzw. die Kutte, die ihn kleidete, so etwas wie die persönliche Zelle, die man immer dabei hat. Und Jesus sagte, dass er keinen Ort hätte, wo er sein Haupt hinlegen könne…

Der Impulstag lädt dazu ein darüber nachzudenken und in Austausch zu kommen, wo wir uns je persönlich und in Gemeinschaft heimatlich verorten. Wo gehören wir hin, wann fühlen wir uns daheim und was bedeutet Heimat franziskanisch inspiriert?

pdfImpulstag 2020