Assisi

Franziskanische Gemeinschaft bewegt Menschen

zu Besuch bei der FG Olten

IMG 2015

Am Sonntag, 23. Oktober traf sich die FG Olten zu ihrem traditionellen Besinnungstag. In diesem Jahr durften Evi Marti (FG-Rätin) und Monika Hug (FG Zentrale) diesen gestalten.

Der Titel lautete «Gott nahm in seine Hände meine Zeit» - abschiedlich leben und knüpfte damit thematisch an den Impulstag vom Juni und an die FG-Treff Anlässe an. Der Morgen stand im Zeichen der persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema des Abschiedes nehmen und wurde mit dem Sonntagsgottesdienst in St. Marien beschlossen. Nach einem feinen Zmittag setzten wir uns zuerst mit dem abschiedlichen Leben von Franziskus und Klara und danach mit den beiden biblischen Figuren Simeon und Hanna auseinander. 

Es war eine bereichernde und fröhliche Begegnung mit der FG Olten. Der Abschluss machte folgendes Gedicht von Hilde Domin:

Bitte

Wir werden eingetaucht
und mit dem Wasser der Sintflut gewaschen
wir werden durchnässt
bis auf die Herzhaut

Der Wunsch nach der Landschaft
diesseits der Tränengrenze
taugt nicht
der Wunsch den Blütenfrühling zu halten
der Wunsch verschont zu bleiben
taugt nicht

Es taugt die Bitte
dass bei Sonnenaufgang die Taube
den Zweig vom Ölbaum bringe
Dass die Frucht so bunt wie die Blüte sei
dass noch die Blätter der Rose am Boden
eine leuchtende Krone bilden

Und dass wir aus der Flut
dass wir aus der Löwengrube 

und dem feurigen Ofen
immer versehrter und immer heiler
stets von neuem
zu uns selbst entlassen werden.