Assisi

Franziskanische Gemeinschaft bewegt Menschen

Behaust sein – ein Obdach für Seele und Leib haben

DSCF0117Behaust sein - ein Obdach für Seele und Leib haben. Das Thema begleitete uns am diesjährigen Impulstag, der dem jährlichen Kapitel vorausging. Unter den Vorzeichen des vergangenen Jahres, das ganz im Zeichen der Pandemie und der Gegenmassnahmen stand, gewann es nochmals ganz eigene Farbe. Es war schön, wieder im Mattli vereint zu sein und im Kreise auzutauschen über unser Daheim, äusserlich und innerlich und spirituell. Inspiration war uns dabei ein Vers aus Paulus' Brief an die Korinther: "Wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt und den ihr von Gott habt? Ihr gehört nicht euch selbst; denn um einen teuren Preis seid ihr erkauft worden. Verherrlicht also Gott in eurem Leib!" (1 Kor 6,19-20)

Im Anschluss an den Impulstag und am Vortag zum Antoniustag hielten wir unser jährliches Kapitel ab. Die Wiedersehensfreude war auch hier spürbar gross und das wunderbare Wetter tat ein Übriges für gute Stimmung und geselliges Beisammen sein. Besonderes zu berichten gibt es punkto Wahlen: Gleich zwei verdiente FG-Ratsmitglieder übergaben ihr Amt nach acht Jahren in neue Hände. Es freut uns sehr, dass wir drei (!) weitere Mitglieder in unseren Rat gewinnen konnten, darunter zum ersten Mal auch ein Ehepaar. Wir sind dankbar für das, was hat sein dürfen und freuen uns auf die künftige, gemeinsame Ratstätigkeit!