Franziskanische Gemeinschaft

Aktuelles

An dieser Stelle finden Sie Neuigkeiten aus allen Bereichen der Franziskanischen Gemeinschaft der deutschen Schweiz.

FG Impulstag und Kapitel 2016

Weiterlesen: FG Impulstag und Kapitel 2016

"Was sind denn die Diener Gottes, wenn nicht gewissermassen seine Spielleute, welche die Herzen der Leute rühren und zur geistigen Freude erwecken müssen?“ (Per 83) Dieser Frage des hl. Franziskus an seine Brüder gingen die rund 25 Teilnehmenden am vergangenen Impulstag intensiv nach und entdeckten dabei eigene Formen der Verkündigung und da und dort durchaus versteckte musikalische Talente.

Weiterlesen

Kirche mit* den Frauen - in Assisi angekommen

Weiterlesen: Kirche mit* den Frauen - in Assisi angekommen«Für eine Kirche mit* den Frauen» mobilisiert, begeistert und berührt: Seit Beginn der Pilgerreise am 2. Mai in St. Gallen haben sich über 650 Frauen und Männer für mindestens eine Tagesetappe der Kerngruppe mit den sieben Pilgerinnen und dem einen Pilger angeschlossen. Zusammen mit den bereits über 400 Anmeldungen für den Schlussabschnitt vor und in Rom ist damit klar: Das Projekt «Für eine Kirche* mit den Frauen» hat das Ziel von 1000 Mitpilgerinnen bereits nach rund einem Drittel der Wegstrecke erreicht. Die Kerngruppe hat mittlerweile rund zwei Drittel des 1000 Kilometer langen Fusswegs absolviert. Gestern Mittwoch, 15. Juni, ist die aktuell 25 Köpfe zählende Pilgerschar in Assisi eingetroffen.

Im Gespräch mit dem FG-Rat Christoph Pfefferli

Weiterlesen: Im Gespräch mit dem FG-Rat Christoph Pfefferli
Der ehemalige Kapuziner-Bruder Christoph Pfefferli erfreut seine fünfköpfige Familie regelmässig mit Brotkreationen aus seinem selbst gebauten Holzbackofen. (Bild: vwe)

Christoph Pfefferli entschied sich mit gut 20 Jahren für den Eintritt ins Kapuzinerkloster. Heute blickt er als dreifacher Familienvater in Trimbach gerne auf seine Zeit als franziskanischer Bruder zurück.

 
VIVIANE WEBER war für den Oltener Stadtanzeiger mit ihm im Gespräch:

Umgeben von viel Grün, mitten in einem lebhaften , bunt durchmischten Quartier und wohnhaft in einem über 60-jährigen Einfamilienhaus lebt der 53-jährige Christoph Pfefferli mit seinen drei Kindern und seiner Ehefrau Petra im idyllischen Trimbach. Ein Familienvater durch und durch, der die Zeit mit seinen Kindern und das Zusammenleben in der familiären Gemeinschaft schätzt und intensiv pflegt. Dass seine Lebensplanung mit Anfang 20 noch in eine völlig andere Richtung deutete, überrascht und sein Werdegang sucht seinesgleichen. Denn Christoph Pfefferli trat nur ein Jahre nach seiner Hafner- und Plattenlegerlehre in den Kapuzinerorden ein.

Weiterlesen

Den Alltag franziskanisch gestalten - auf Lebzeit

Weiterlesen: Den Alltag franziskanisch gestalten - auf LebzeitJulia, Felix, Paul, Daniela Maria, Thomas, Maria und Bea heissen die sieben Menschen, die am 6. März 2016 das Ordensversprechen abgelegt und damit in den franziskanischen Laienorden OFS eingetreten sind.
Über 800 Jahre ist es her, dass Franz und Klara von Assisi gelebt haben. Aber immer noch faszinieren ihr Lebensentwurf und ihr Gedankengut Menschen von heute. Menschen, denen es wichtig ist, franziskanische Spiritualität in ihrem persönlichen Lebensalltag lebendig werden zu lassen. Dies haben die neuen Mitglieder des Ordens in einem feierlichen Gottesdienst auf Lebzeit versprochen.

Weiterlesen

Wanderwoche bibliodramatisch - freie Plätze!

Weiterlesen: Wanderwoche bibliodramatisch - freie Plätze!Seit mehreren Jahren gibt es in der Toskana und in Umbrien den Franziskusweg, der den Spuren des heiligen Franziskus vom Berg La Verna über Assisi bis in das Rieti-Tal folgt.

Und ebenfalls seit einiger Zeit veranstaltet die Franziskanische Gemeinschaft zusammen mit der Wislikofer Schule für Bibliodrama auf diesem Franziskusweg bibliodramatische Wanderwochen.

Für die Auflage von 2016 hat es noch ZWEI freie Plätze!

Weiterlesen

Die Weisse Arche - Am Übergang in eine andere Welt

Weiterlesen: Die Weisse Arche - Am Übergang in eine andere WeltFrüher oder später muss jeder an eine Beerdigung. Später häufiger. Und es sind nicht die angenehmsten Fragen, die dann auftauchen. Wann bin ich dran? Wie werde ich einmal sterben?

Der Film „Die weisse Arche“ stellt sich diesen Fragen. Es ist der dritte Film einer Trilogie von Erwin Beeler, die sich mit Spiritualität, mit Sinn- und Wertfragen beschäftigt.

In seinem neusten Werk, das seit einigen Tagen in den Kinos läuft, wirken auch die Brüder aus dem Kapuzinerkloster in Schwyz prominent mit.
Eindrücklich begleitet der Film das Sterben von Br. Fromund Balmer und gibt intime Einblicke in das gemeinschaftliche Leben im Kapuzinerkloster am Fusse  der Mythen.

Beelers Film thematisiert die begrenzte menschliche Erkenntnisfähigkeit und versucht, bis an deren Grenzen zu gehen.

Weiterlesen

Franziskanische Gemeinschaft

Franziskanische Gemeinschaft der deutschen Schweiz
Mattli Antoniushaus
CH–6443 Morschach

Tel 041 822 04 50
Fax 041 820 11 84
fg@antoniushaus.ch